Schlagwort-Archive: Medien

Print – reichlich altbacken? Das Beispiel SZ

Wer sich noch einmal selbst als jung erleben möchte, der sollte sich in die Print-Redaktion einer Tageszeitung begeben, schrieb vor ein paar Wochen ein Newsportale-Fans, etwas süffisant und gehässig. Nun lese ich seit ein paar Tagen mehr oder minder regelmäßig die Print-Ausgabe der Süddeutschen. Und ich komme mir wieder jung vor, lach. Ist das „Streiflicht“ nicht reichlich altbacken? Und die Reportage auf Seite 3: heute eine ganze Seite über Franz Xaver Kroetz. Brauchen wir das noch? Oder brauchen wir das gerade jetzt? Was meint Ihr dazu, falls Ihr etwas meint?

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Stuttgart 21, Schlichtung, Teil 1

Habe die Diskussion um Stuttgart 21 heute ca. drei Stunden lang im ZDF verfolgt und war fasziniert von dieser neuen Form des Diskurses. Hier war einmal nicht der kurze Schlagabtausch in einer Talkrunde gefragt, sondern ein Langstreckenlauf, in dem es mit Floskeln nicht getan war. Da ging es um „Butter bei die Fische“. Und wer glaubte, sich hinter Fachchinesisch verstecken zu können, wurde vom alten Polithaudegen Geissler immer wieder in die Schranken verwiesen und gebeten, Klartext zu reden. Das war genial und ein Meilenstein in einer neuen Form der medienvermittelten Demokratie. Das gekünstelte Lächeln von Bahnvorstand Kefer erstarb immer mehr, sein netter Ton verlor zum Schluss jegliche Modulation und die überhebliche Maske von La-Umwelt-Mi Gönner schmolz zunehmend dahin. Köstlich!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized